Rasanter Neustart im ANNA

Der Stern am kulinarischen Himmel leuchtet wieder: Das ANNA und der Saal ebenso haben wieder geöffnet. Bereits werden die Gastgeber Stefano Corrado und Maria Ventola mit Reservationsanfragen überschwemmt. Einzig am Mittag fehlen die Businessgäste noch.

6. Juni 2021
Rasanter Neustart im ANNA image

Maria Ventola zaubert einen süssen Teddybären auf einen Cappuccino und lässt diesem einen leckeren Sommerdrink mit hausgemachtem Rhabarbersirup folgen – mit oder ohne Alkohol. Die Gastgeberin nimmt sich bewusst Zeit. Mit Know-how und Leichtigkeit erklärt sie die Speisen, empfiehlt den Wein, oder die Zeit reicht für ein nettes Gespräch. Diese sympathische Art, gepaart mit dem erstklassigen und doch preiswerten Essen, ist der Grund für die Erfolgsgeschichte des ANNA. «Wir versuchen jeden Tag die gleiche, wenn nicht eine noch bessere Qualität zu bieten», sagen Stefano Corrado und Maria Ventola. Er kümmert sich um die Küche, sie um die Front, zusammen managen sie das Büro und den angrenzenden Saal.

Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg

Abends meist ausgebucht

Wer denkt, dass Corona die beiden habe ausbremsen können, hat sich getäuscht. «Es ist unglaublich, wie loyal unsere Gäste sind – kaum offen, sind wir abends bereits wieder ausgebucht», staunt Stefano Corrado. Zu viert haben sie begonnen und vergrössern ihr Team nun auf acht. Einzig am Mittag würden die Businessgäste fehlen, die noch im Homeoffice arbeiten.

 

Geduldsprobe vor Start

Zu Beginn wurde den beiden neuen Pächtern nichts geschenkt: Unmittelbar vor der Eröffnung im letzten Frühling verkündete der Bund den ersten Lockdown. «Es fühlte sich an, wie wenn dir jemand die Tür vor der Nase zuschlägt.» Zwei Monate Ungewissheit folgten, bis es im Mai 2020 dann endlich – mit Hygienekonzept – losgehen konnte. Und wie! «Wir wurden regelrecht überrannt – das hätten wir nie so erwartet.» Restaurantkritiker z.B. von GaultMillau gaben sich schwärmend die Türklinke in die Hand. «Das Wichtigste ist, dass man ein Konzept hat, daran festhält und dahinterstehen kann», meint Corrado, angesprochen auf das Erfolgsrezept. In ihrem Fall: «Eine einfache, gute mediterrane Küche und ein lockerer Umgang mit unseren Gästen, sodass sich jeder bei uns wohl fühlt.»

Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg

Am Brüderhofweg verankert

Bis im Oktober vergangenen Jahres die Homeoffice-Pflicht kam, war das ANNA fast immer ausgebucht. Danach wurden erst die Mittagessen weniger, dann folgte im Dezember der totale Einbruch bedingt durch die vom Bund verordnete Schliessung um 19 Uhr. «Wir hatten während des zweiten Lockdowns sowieso Ferien geplant – irgendwann hast du aber Ferien gemacht und die Karte überarbeitet…», sagt Corrado und fügt schmunzelnd an: «Zum Glück haben wir eine schöne Wohnung am Brüderhofweg.» Sowieso: Das halbe Team wohnt am Brüderhofweg. Man kennt sich. Auf der Terrasse sitzend, grüsst man die Vorbeigehenden und wird zurückgegrüsst. Man freut sich, dass im ANNA wieder Betrieb herrscht.

 

Vorfreude auf Normalität

Für Corrado und sein Team fühlt sich zurzeit dennoch alles «halbnormal» an. «Erst wenn wir uns wieder bedenkenlos umarmen und normale Anlässe durchführen können, ist es im ANNA wieder so wie vorher.»

 

Events im Saal möglich

Auch der Saal, der durch das ANNA betrieben wird, ist bereits wieder gut gebucht. «Viele Events vom letzten Jahr werden jetzt nachgeholt.» Hochzeiten, Vereinsfeiern, Geburtstage sind derzeit möglich. Die Anzahl Personen ist dabei abhängig von den jeweils aktuellen BAG-Bestimmungen.

Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg, Portrait
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg
Restaurant ANNA BGF Brüderhofweg